Conversion-Lichtschalter "neuer Motor in Oldie"

Geschrieben am 05.02.2008, zuletzt geändert am 14.12.2019
In Home » Elektrik

Für die Umrüstung eines Oldies auf 12V bzw. auf eine elektronische Zündung sind verschiedene Schalter verwendbar.

Lichtschalter VGL/VBA/VL3/ACMA GL

Von Grabor oder Femsa, bei SIP und SCK erhältlich. Dieser Schalter ist von der Belegung her mit dem Original-Schalter der Vespa VL3 identisch, Kill und Hupe sind Schließer (auf Masse).

lichtschalter_vl3_1

lichtschalter_vl3_2

lichtschalter_vl3_3

Anschlüsse

  • 1: Zum Rücklicht (und zur Tachobeleuchtung, falls vorhanden)
  • 2: Eingang +12V von Batterie (Im Standlicht-Betrieb auf 5 geschaltet)
  • 3: Eingang 12V
  • 4: Hupe (legt die Hupe auf Masse, der andere Anschluss der Hupe ist „Dauerplus“)
  • 5: Stadtlicht/“Pilot Light“ (die keine Soffitte im Scheinwerfer)
  • 6: Fernlicht (Schalterstellung laut Anleitung)
  • 7: Abblendlicht (Schalterstellung laut Anleitung)
  • M: Kill von der Zündung (legt Zündung auf Masse)

Logik

Lichtschalter-VB1T-Manual

Ist der Knebelschalter in der mittleren Stellung, ist das Licht aus. In der linken Stellung wird 2-1-5 verbunden, in der rechten 3-1-6 bzw. 3-1-7, je nach Stellung des Fern-/Abblendlicht-Schalters.

Fertigungsprobleme

Der Lichtschalter hat unter Umständen gleich mehrere elektrische und mechanische Probleme:

kontakt_lichtschalter_vl3

  • Der Schraubenkopf am „Eingang“ verursacht leicht einen Masseschluss am Gehäuse: Isolieren
  • Das Schaltelement mit der Kugel stößt mechanisch an (großer roter Keis), bevor die Kugel den „Eingang“ kontaktiert (kleiner roter Kreis): Durchmessen und bearbeiten
  • Die gefederte Kugel verklemmt sich wegen zu wenig Spiel zurückgezogen im Schaltelement und kann dann keinen Kontakt herstellen: Bearbeiten

SCK „Conversion“-Lichtschalter

PX/T5-Motor in oldie, PK-Motor in Primavera – Das SCK bietet einen „Conversion-Lichtschalter Sprint mit PX-Motor, PV mit PK-Motor“ an (Art.Nr. 9520029), bei dem der Hupenknopf kein – wie in den alten / italienischen Modellen üblich – Öffner sondern ein Schliesser ist, analog zum Problem des Bremlichtschalters. Der Lichtschalter kommt aus den Indischen Bajaj-Rollern.

conv-lichtschalter-01.gif

conv-lichtschalter-02.gif

Anschlüsse

  • A (Linker Schalter links): 1-4, 1-3, 1 auf rechten Schalter
  • B (Linker Schalter mitte): 1 auf rechten Schalter
  • C (Linker Schalter rechts): 3-4, 1 auf rechten Schalter
  • D (Rechter Schalter links): 1-6
  • E (Rechter Schalter mitte): 1-7 und 1-6 (Auf- & Abblendlicht gleichzeitig, zieht zu viel Saft)
  • F (Rechter Schalter rechts): 1-7
  • G (Kill-Knopf): 8 auf Schaltermasse (Lenkkopf)
  • Hupknopf: Nicht nummerierter „H“ Anschluss auf Masse.

Die Beschaltung könnt Ihr auf dem Umbau-Schaltplan sehen, mehr Info in diesem GSF-Topic. Die Einbau-Anleitung mit Belegung vom SCK ist hier als PDF.

Machs dir selber!

Der einzige Unterschied zwischen den alten Original-Schaltern und diesem Umbau-Schalter ist, wie gesagt, am Hupenknopf zu finden. Mit etwas Geschick oder bei notorischem Geldmangel lässt sich der alte (schön patinööööse) Schalter auch umbauen, indem man die beiden Kontakte der Hupe auf die andere Seite des Schalt-„Stempels“ biegt, da es so aussieht wie auf dem zweiten Bild oben beim „H“-Anschluß:

conv-lichtschalter-umbau.gif

Die Feder im Knopf zieht selbigen „raus“, vor dem Umbau gegen die beiden Kontakte, danach von ihnen weg.

Mit viel Gefummel kann der Schalter weiterverwendet werden – man muss nur aufpassen, damit man nichts abbricht und die Kontakte am Lenker keinen Kurzschluß herstellen.

Dauerhupen

Wenn euer Hupenknopf auf der Rückseite des Schalters eine feste Verbindung zum Strom-„Eingang“ hat, einfach die Schaltung der Hupe umdrehen: Statt die Hupe an Dauerplus zu klemmen und die Masse zu Schalten, einfach die Hupe fest an Masse verdrahten und durch den Hupenknopf „Plus“ draufschalten. (Ja, ich weiß… alles Wechselstrom… dient ja nur der Veranschaulichung)

Andere Seiten unter 'Elektrik'